Letztes Feedback

Meta





 

Tag 4

 

Ein Tag zum Entspannen. Nach einer Nacht mit viel Kirchengeläut haben wir um 8:30 ein italienisches Frühstück genossen: seeeehr leckere Marmelade, leckeres Brot und lecker Nutella. Wir konnten uns zunächst nicht für einen Weg entscheiden und haben schließlich den Weg durch die Wälder gewählt.

Dort gab es Abenteuer pur: Wildwasserüberquerung, steile Anstiege, Rehe, Froschlaich und einen Feuersalamander. (Bild 10)

 


Bild 10

 

Kurz vor Piaggia und Monesi machten wir Halt und hatten einen wunderschönen Ausblick ins Tal. (Bild 11) Als wir dann aber nahende Gewitterwolken sahen, von denen man morgens bei strahlendem Sonnenschein noch nichts ahnen konnte, machten wir uns schnell auf den Weg in unsere Unterkunft, wo wir um 13:15 ankamen. Eine halbe Stunde später zeigte sich unser perfektes Timing: wir saßen geduscht und warm angezogen am Tisch, während es draußen gewitterte und hagelte. Nach einer Runde Romme und einem ausgiebigen Mittagsschlaf gab es auch schon das Abendessen, diesmal auf vorgewärmten Tellern!

 

Bild 11

 

Die Trofie waren super lecker allerdings auch mal wieder sehr viel. Schließlich gibt es immer auch noch einen sehr ausgiebigen 2. Gang auf den wir uns dieses mal sogar besonders gefreut haben: Hamburger. Die Freude sank als 2 Minuten später doch nur das Fleisch da lag ohne Brötchen, Tomate, etc. Der Geschmack machte diese kurze Enttäuschung aber wieder wett und der Salat mit Stangensellerie war auch super. Nun geht es früh und gestärkt ins Bett damit die lange morgige Etappe nicht zur Höllentour wird. 

19.5.16 20:00

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen